Unser diesjähriger Jahresausflug führte nach Fröndenberg.               
Unser Bus brachte uns bei strahlendem Sonnenschein als erstes in die Innenstadt von Fröndenberg. Dort führte uns der ehemalige Bürgermeister Willi Demmer durch die Stadt. Er zeigte uns die Denkmäler der Partnerstädte: Winsschoten (Holland) und die Bergbaustadt Bruay-la-Buissière (Frankreich). Unter anderem erklärte er uns viel über die Stadt und zeigte uns einige alte Fachwerkhäuser. Seine Führung endete in der Stiftskirche. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen am Bus, fuhren wir zur Hofkäserei Wellie. Annette Wellie begrüßte uns und führte uns durch die Käserei, die sie zusammen mit ihrer Familie aufgebaut hat. Anschließend konnten wir den köstlichen Käse reichlich probieren. Von dort aus ging es weiter zum Fischhof der Familie Baumüller. Frank Baumüller zeigte uns zuerst seine Angelteiche und anschließend seinen Betrieb. In einem neu hergerichteten Raum probierten wir dann seine geräucherten Forellen, die äußerst schmackhaft waren. So gestärkt traten wir die Heimfahrt nach Olfen an, welche wir gegen 21.30 Uhr erreichten.
Der ehemalige Bürgermeister Willi Demmer führte uns durch Fröndenberg.
 
Die Stiftskirche im Hintergrund
Der Lighting-Blues-Brunnen von Tilmann Küntzel
  Diese Statue stammt aus der Partnerstadt Winsschoten (Holland).
Eine Lore der Partnerstadt Bruay-la-Buissière.
 
Im Innern der Stiftskirche
 
In der Hofkäserei begrüßte uns Annette Wellie.
Diese Kuh lädt zum Ausruhen ein.
 
Hier wurde die Käseherstellung erklärt.
Viele kleine, verschiedene Käsesorten werden hier hergestellt.
 
 
Viele Käsesorten konnten probiert werden.
 
Auf dem Fischhof angekommen, begrüßte uns Frank Baumüller...
... und zeigte uns seine Angelteiche.
 
 
 
Geräucherte Forellen
 
 

zurück