Unsere Jahreshauptversammlung
Gut besucht war auch in diesem Jahr wieder unsere Jahreshauptversammlung, die am 13. Januar 2010 im Leohaus stattfand. Nach der Begrüßung durch Brigitte Westrup und den üblichen Regularien ließ Angelika Ahmann das vergangene Jahr Revue passieren, anschließend verlas Maria Sebbel den Kassenbericht. Ursula Muhle überbrachte uns Grüße vom Kreis und berichtete über die geplanten Aktivitäten auf Kreisebene, danach leitete sie die Neuwahlen. Gewählt wurden im Vorstandsteam Angelika Ahmann, Martina Brömmelkamp, Heike Mehring, Maria Sebbel und Brigitte Sebbel. Dem erweiterten Vorstand gehören nun Margret Brüse, Maria Imholt, Christa Kublun, Elke Lachenit,  Ulrike Timmerhinrich und Elke Trogemann an. Mit je einem Rosenbäumchen wurden die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder geehrt. Brigitte Westrup erhielt als Dankeschön für ihre 12-jährige Vorstandsarbeit als Teamsprecherin ein gemaltes Bild von Luzia Surholt.

Nach einer gemütlichen Kaffeepause sprach der Olfener Arzt Patrick Koralewski über Maßnahmen und Auswirkungen nach einem Zeckenbiss. Mit dem zweiten Thema machte er auf Gesetzesänderungen bezüglich der Patientenverfügung, die am 01. Januar 2010 in Kraft getreten sind, aufmerksam. Danach ist der Patientenwunsch für den Arzt nun zwingend bindend. Er führte aus, wie wichtig es ist, sich Gedanken über die Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht zu machen und sich dann auch vertrauensvoll an den Arzt zu wenden.
Schnell ging ein sehr interessanter Nachmittag zu Ende.

 
Ursula Muhle berichtete vom Kreis. Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder bekamen ein Rosenbäumchen, Anita Schlüter und Marianne Siepe waren verhindert.
Brigitte Westrup erhielt ein Bild von Luzia Surholt. Agnes Niewind bedankte sich im Namen aller für die schönen Klönnachmittage.
In den Ruhrnachrichten stand am 19. Januar 2010 zu lesen:
zurück