Unser Erdbeertraum vom 19. Juni 2007 

  Am Dienstag, dem 19. Juni waren 57 Frauen unserer Einladung zu einem Erdbeertraumabend ins Leohaus gefolgt. Am Eingang des Leohauses wurden sie schon durch dieses Schild begrüßt.
 
vor dem Leohaus   Im Saal angekommen erhielt jeder Gast ein Glas Erdbeeraperitif.
 
Zur Begrüßung gab es erst einmal einen Aperitf Schön, dass so viele gekommen sind.     Sehr begeistert waren alle von unserem Büfett, dass aus Suppe, Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch bestand. In jeder Speise konnte man die Erdbeere wieder finden. Zur besser Orientierung hatten wir eine Menükarte geschrieben.  Wenn sie sich die Menüfolge ansehen möchten, dann klicken sie auf das Wort Menü.     unser Bufett unsere Bufett     Brigitte sprach einige Begrüßungsworte
Zur Eröffnung des Büfetts sprach Brigitte Westrup einige Grußworte. Anschließend erzählte sie einiges Wissenswerte über die Erdbeere. Erst seit ca. 250 Jahren kam die Erdbeere, so wie wir sie heute kennen nach Deutschland. Deutschlandweit werden zur Zeit circa 12500 Hektar Erdbeeren angebaut.

Die Erdbeere ist wegen ihren geschmacklichen Vorteilen sehr beliebt. Das Interessante und Außergewöhnliche an der Erdbeere ist unter anderem, dass man sie sowohl als Süßspeise als auch in pikanter Variation verzehren kann. Ein wahrer Hochgenuss.

  Im Laufe des Abends erfuhr  man nach jedem Menügang etwas mehr über die Erdbeere.

So ist sie auch gesundheitlich sehr erwähnenswert, denn sie enthält z. B. mehr Vitamin C als z. B. die Orange oder auch Zitrone. Nach einigen Ausführungen im gesundheitlichen Bereich folgten ein kulinarisches Märchen und noch ein Gedicht. Gegen 22.30 Uhr endete ein wirklicher Erdbeertraum.

weitere Bilder

 

Auch die Ruhrnachrichten berichteten von unserem Erdbeertraum. hier klicken

zurück